Berichte 1. Mannschaft


zurück



 17. Spieltag Kreisliga West:  VfR Jettingen – FC Günzburg   2:5


Jettingen ärgert sich über eigene Fehler

Der VfR nutzt vorne seine Chancen nicht und leistet sich hinten Unsicherheiten. Günzburg agiert wie ein Spitzenteam

copy-20of-20ema026

Wieder einmal einen ärgerlichen Nachmittag erlebten die Jettinger (hier Benedikt Riederle)
beim Landkreisderby gegen den FC Günzburg: Vorne ließ man gute Chancen ungenutzt, hinten
spielte man dem kaltschnäuzigen Gegner mit Unsicherheiten in die Karten.

Und Günzburg schlug daraus eiskalt Kapital – was wiederum der Grund ist, warum das Team von Marco Chessa so weit vorne in der Tabelle steht. Maximilian Lamatsch (11.), Maximilian Sauter (18.) und Dominik Grau (25.) nutzten individuelle Patzer der Hausherren aus und schossen den FCG mit 3:1 in Front.

Nach der Pause rissen sich die Hausherren noch einmal am Riemen und kämpften sich zurück in die Partie. Bernd Forster stellte mit seinem zweiten Treffer der Partie den Anschluss für den VfR her (62.). Doch trotz guter Chancen schafften es die Mannen von Trainer Walter Zachwey einfach nicht, den Ball ein drittes Mal über die Linie zu befördern. Günzburg verteidigte seine Führung und lauerte geduldig auf Konter. Ein Doppelschlag in den letzten zehn Minuten machten der Jettinger Aufholjagd ein jähes Ende: Lukas Hab (81.) und Daniel West (83.) schlossen zwei Schnellangriffe erfolgreich zum verdienten, aber etwas zu hohen Sieg der Kreisstädter ab.

Durch den Punktgewinn der Thannhauser beim nächsten Gegner der Jettinger, der SG Reisensburg, ist der VfR nun auf einen Abstiegsplatz abgerutscht. Falls der FC Günzburg seine Siegesserie auch nächsten Sonntag in Gundelfingen fortsetzen kann, überholt man in der Tabelle den TSV Burgau, der spielfrei ist. (adi)

Quelle: Günzburger Zeitung

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22