Berichte U15


Zurück



3. Spieltag 05.10.2016 um 18:00 Uhr   JFG Region Harburg : VfR Jettingen   6:1


Auf diesen Mittwochabend war das Nachholspiel bei der JFG Harburg angesetzt. Grund für die Verlegung war die sehr angespannte Personalsituation bei unserer C-Jugend. Leider war es um diese am neuen Termin leider auch nicht besser bestellt. Unser Team trat mit 12 Feldspielern an, von denen zwei sogar noch aus der D-Jugend waren.

Schon mit dem Anpfiff machten die Hausherren Alarm und spielten sofort druckvoll nach vorne. Bereits nach zwei Minuten stand dann auch der erste Harburger Treffer zu Buche. Das änderte jedoch an deren Spielweise nichts. Die Gastgeber traten weiter zielstrebig und in Spiellaune auf. Durch eine Unachtsamkeit und einen gut ausgespielten Konter, kam man aber zum zwischenzeitlichen Ausgleich durch Alois Horn. Durch ein engagiertes Auftreten und dem Wille etwas Zählbares mitzunehmen, hatte dieser sogar bis zur 28. Spielminute Bestand. Doch dann war der Druck zu hoch und es fiel die erneute Führung für Harburg.

Nach der Pause konnte man sich wiederum gut dagegenstemmen. Doch als Joshua Weng aufgrund eines groben Foulspiels behandelt werden musste, konnten die Hausherren die entstandene Empörung und Unordnung ausnutzten und so die Führung ausbauen. Dann war der Bann gebrochen. Als auch noch Simon Heiligmann nicht mehr weiterspielen konnte, da er einen unglücklichen und unnötigen Ball auf den Hinterkopf bekommen hatte, fielen weitere drei Tore zum 1:6 Endstand aus Jettinger Sicht.

Zudem hatte der Schiedsrichter keinen überaus guten Tag erwischt. Einige Foulspiele blieben beiderseits ungeahndet, Abseitsstellungen unerkannt und die erste Halbzeit dauerte fast 42 statt der üblichen 35 Minuten. Das war aber letztlich nicht ausschlaggebend. Denn man setzte über die gesamte Spieldauer alles dagegen und wehrte sich nach Kräften, konnte gegen eine sehr starke Harburger Mannschaft an diesem Abend jedoch nichts ausrichten. Kopf hoch und weitermachen!!  Am Ende gebührt trotzdem ein großer Dank den beiden D-Jugendlichen Felix Ocker und Lukas Friedrich, die sich zum Aushelfen bereit erklärten, da man hätte sonst zu zehnt antreten müssen!


Seiten: 1 2 3 4 5 6